Mrz 17

Partien mit “Stoecki” sind immer etwas besonderes, auch diese war keine Ausnahme. Heute im Angebot: eine kaputte Uhr, drei Remisangebote und eine missverstandene Aufgabe. Continue reading »

Tagged with:
Mrz 13

In der 8. Runde der Verbandsklasse gelang der 2. Mannschaft des Schachclub Rheine ein ungefährdeter 5,5-2,5 Sieg gegen Ahaus-Wessum. Mit 10:6 Punkten liegen wir eine Runde vor Schluss auf dem dritten Tabellenplatz, konnten aber bereits vor dieser Runde rein rechnerisch weder auf- noch absteigen. Ich selbst habe eine einigermassen saubere Partie gespielt, wieder einmal Katalanisch, wieder einmal eine Nebenvariante, in der ich mich nicht wirklich zurecht fand. Continue reading »

Feb 28

In der 7. Runde der Verbandsklasse gelang mir endlich mal wieder ein Sieg. Mein Gegner hätte eigentlich schon nach 16 (spätestens aber nach 26) Zügen aufgeben können, schleppte die Partie jedoch bis über den 40. Zug. Schon vor der Partie demonstrierte er eine selten so deutlich beobachtete Unlust. Seine Figuren waren dermaßen schlampig aufgebaut, dass z.B. die schwarze Dame bald mehr auf c8 denn auf d8 stand. Auch hat er während der Partie mehrfach grundlos à Tempo geantwortet, ohne meinen vorherigen Zug zu notieren. Na ja, wer’s braucht. Continue reading »

Feb 28

Die zweite Null in Folge habe ich mir in der 6. Runde der Verbandsklasse gegen Borken eingefangen. Und wieder eine Gewinnstellung, diesmal kurz vor der Zeitkontrolle, weggeschmissen. Mit einem einzügigen Figureneinsteller, an so einen Bolzen kann ich mich in meiner nun 32jährigen »Schachkarriere« nicht erinnern. Die 2. Mannschaft hat trotzdem noch knapp mit 4,5:3,5 gewonnen. Wenigstens etwas, auch wenn wir dieses Jahr nicht aufsteigen werden. Continue reading »

Jan 22

Der erste Mannschaftskampf im neuen Jahr brachte uns einen ungefährdeten 5:3-Sieg gegen Westerkappeln ein. Allerdings habe ich wieder einmal ein bittere Erfahrung gemacht. Bis zum 40. Zug lief alles recht ordentlich, für eine Partie auf Verbandsniveau vielleicht sogar richtig gut. Dann jedoch habe ich nach der ersten Zeitkontrolle in Gewinnstellung im 41. Zug einen unerklärlichen Bock geschossen. Danach bin ich förmlich auseinandergefallen und habe die Partie sogar noch verloren. Continue reading »

2 pages
preload preload preload