Sep2014 14

Liebe Piraten!

Falls Ihr gerade wieder einmal wegen der mittlerweile regelmäßigen 1,x%-Klatschen und niedrigen Wahlbeteiligungen frustriert seid oder Euch immer noch ratlos fragt, wo denn die 8%-LT-Wähler oder die 10-12%-Umfragewerte geblieben sind, hier einige (grobe) Erfahrungswerte aus dem Vertrieb:

  • Ein zufriedener Kunde wird ein Unternehmen bei etwa drei bis fünf Bekannten lobend erwähnen.
  • Ein unzufriedener Kunde verbreitet seine Unzufriedenheit über ein Produkt oder eine Dienstleistung etwa fünfmal häufiger in seinem Umfeld als ein zufriedener Kunde seine Zufriedenheit.
  • Der Aufwand, den ein Unternehmen betreiben muss, unzufriedene Kunden zurückzuholen, wird als etwa sechsmal höher als der Aufwand für die Gewinnung eines Neukunden eingeschätzt. Dieser Aufwand steigt mit zunehmender Sättigung eines Markts.
  • Meine These: bezogen auf Politik und die Parteienlandschaft in Deutschland fallen diese Werte noch drastischer aus.

Nun lasst all die (Nicht-)Ereignisse der letzten zwei Jahre Revue passieren, bezieht in Eure Überlegungen den Katalysator „Medien“ mit ein, bedenkt den Weggang vieler Leistungsträger sowie den allgemeinen Mitgliederschwund in der Piratenpartei – ja, auch die sind unzufriedene Kunden.

Und dann versucht Euch daran zu erinnern, welche Produkte bzw. welche Dienstleistungen diese Partei mit welchen Mitteln vor wenigen Jahren selbstbewusst versprochen und angeboten hatte. Und was davon einer der selten gewordenen Kaufinteressierten in dem heutigen, unorganiserten Gemischtwarenladen wiederfindet. Wenn er sich denn überhaupt noch dort hinein verirrt.

Immer noch wegen vermeintlich unerklärbarer 1,x% frustriert? Oder jetzt aus anderen Gründen?

2 Responses to “Schotten dicht?”

  1. DerfairePirat sagt:

    Deine Vergleiche mit dem Marketing von Firmen machen Sinn, um sich die Wirkweise auch auf Wähler klar zu machen.

    Das Wahlergebnis bei der Landtagswahl in Brandenburg zeigt jedoch, dass die Talsohle in etwa erreicht ist. Bei der Europawahl im Mai hatten wir 15
    758 Wähler bei einer Wahlbeteiligung von 46,7%. Bei der LTW jetzt waren es 14.593 Wähler bei 47, 9 % Wahlbeteiligung.

    Wenn man berücksichtigt, dass es nur sehr wenig aktive Piraten in BB gibt und sich die Piratenpartei seit der EU-Wahl nicht mit Ruhm bekleckert haben, sind gut 1.000 Stimmen weniger zwar schmerzlich, aber nach Deinen Beschreibungen auch nicht sehr viel.

    Auf jeden Fall müssen wir viel richtig machen, um 2016 in HH und HB, den Trend zu drehen.

  2. acepoint sagt:

    Du vergisst die Tatsache, dass in Brandenburg für Landtagswahlen das Wahlalter auf 16 Jahre herabgesenkt wurde.

Leave a Reply

preload preload preload