Jul2013 11

Mittlerweile (seit dem 6.9. 2013) nenne ich sie übrigens „Die Timeline des Grauens“!

In der folgenden Timeline findet Ihr Berichte, Fakten, Zitate und Kommentare aus den letzten fünf acht Wochen drei Monaten zum größten Überwachungsskandal der Nachkriegsgeschichte. Meine Aufzählung ist wahrscheinlich nicht vollständig, aber mit 46 139 (Stand: 06.09.2013) Einträgen schon sehr umfangreich und detailliert. Und ich befürchte, dass sie fortgesetzt werden muss.

Das Lesen der Protokolle der Regierungspressekonferenzen hat bei mir zunächst Zorn ausgelöst. Hinterher konnte ich nur noch lachen. Die PKs der letzten fünf Wochen mit Seibert und Konsorten liefern Stoff für ein abendfüllendes kabarettistisches Programm. Wenn der Anlass nur nicht so traurig wäre. Möglicherweise werde ich diese regelmäßig wiederkehrenden Berliner Possen noch einmal gesondert auseinandernehmen.

  • Ein »+«-Zeichen am unteren Rand der Timeline bedeutet, dass sich an dieser Stelle weitere Eintragungen befinden.
  • Hier waren Mitglieder der Piratenpartei medial aktiv beteiligt (leider bisher nur vier Einträge).
  • Eintragungen, die mit einer blauen Sprechblase versehen sind, beinhalten Zitate. Allerdings lässt sich der Begriff »Sprechblase« durchaus doppeldeutig verwenden. Ihr werdet es merken. Und es lässt sich nicht verhehlen, dass allein schon die Auswahl der Zitate ein gewisses Kommentierungspotential beinhaltet.
  • Kommentare sind mit einer orangefarbenen Denkblase gekennzeichnet.

In der Timeline lässt sich am besten außerhalb dieses Blogs über „View in Dipity« navigieren. Entweder bei gedrückter linker Maustaste direkt in der Timeline oder über den Scrollbalken am unteren Bildrand. Ihr könnt außerdem einen rss-Feed abonnieren. Wer die Timeline auf der eigenen Webseite einbetten möchte, bitte kurzes pingback an mich.

Dank an @cancun771 und @hollarius, die mir bei der Erstellung geholfen haben.

8 Responses to “»Das haben Sie mich jetzt gefragt?«”

  1. […] »Das haben Sie mich jetzt gefragt?« Jul2013 17 […]

  2. […] schrieb Katharina Nocun vor kurzem in einem Gastbeitrag der Süddeutschen Zeitung. Sechs Wochen nach den ersten Enthüllungen macht sich eine gewisse Rat- und Hilflosigkeit ob der Tatenlosigkeit der deutschen Politik […]

  3. […] erstellt wurde das ganze von Achim Müller […]

  4. Mielke sagt:

    Der passende Ort für Widerstand gegen Internetüberwachung ist das Internet? Gibt es auf dieser Welt nur noch Bekloppte?

  5. […] NSA, PRISM: Achim Müller, ehemaliger Pressesprecher der PIRATEN NRW stellt auf seinem Blog eine stets aktualisierte Chronik der Ereignisse rund um die totalitärste Staats-Schnüffelei auf diesem Planeten […]

  6. […] noch eine gut aufbereitete Timeline zum Prism Cluster Fuck, in der “Berichte, Fakten, Zitate und Kommentare aus den letzten fünf Wochen zum größten […]

  7. […] schrieb Katharina Nocun vor kurzem in einem Gastbeitrag der Süddeutschen Zeitung. Sechs Wochen nach den ersten Enthüllungen macht sich eine gewisse Rat- und Hilflosigkeit ob der Tatenlosigkeit der deutschen Politik […]

Leave a Reply

preload preload preload